Backen für Rennmäuse

Hier möchte ich euch ein paar Rezepte vorstellen, die ich ausprobiert habe und die bei meinen Rennmäusen gut ankamen.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Backen.

(Aktualisiert 06.10.2016 )


 

Bevor es los geht, ein paar kleine Tipp´s!

 

Aufbewahrung

Die Kekse und Drops nicht luftdicht verschließen, denn so entsteht Schimmel. 

Als Aufbewahrungsbox empfehle ich euch, Pappkartons oder Papiertüten zu verwenden!

Die Kekse sind bei der richtigen Verpackung gute 4 Wochen haltbar.

 

Backen:

Das Backen der Rennmauskekse ist viel eher eine Art trocknen, ich selbst lasse die Kekse daher immer unter 100 Grad für ca 90-120 Minuten im Backofen trocknen, sind die Kekse nach 200 Minuten noch nicht richtig hart, lasse ich sie zusätzlich noch einen Tag an der Luft weiter trocknen.

Damit die Feuchtigkeit etwas entweichen kann, mache ich den Ofen ab und an etwas auf, so das die angesammelte Feuchtigkeit schneller entweichen kann.

 

Tipps für den richtigen Teig:

Damit die richtige Festigkeit des Teiges festgestellt werden kann, gibt es einfache Tipps.

Solange der Teig noch an den Händen fest klebt, ist er zu feucht, hier muss man einfach etwas Mehl hinzugeben, immer nur sehr kleine Mengen, bis der Teig nicht mehr an den Händen fest klebt.

Ist der Teig bröselig, muss etwas Wasser hinzu gegeben werden, denn so würde der Keks beim trocknen auseinander fallen.

 

Fütterung

Da es ausschließlich Leckerlies sind und bleiben sollten, das Ganze natürlich nur ab und an anbieten ;)!

Und nun viel Freude beim Backen.

 

Aktualisiert 06.10.2016

 


Maisdrops mit Kokos

Für ca 10-15 Drops benötigt ihr:

 

-2 El Kokosraspeln

- Ein Ei

- 3 ELMaismehl

- 2 EL Sonnenblumenkerne entkernt

- 2 EL Etwas Wasser

 

Die Zutaten alle in ein Gefäß geben und gut verrühren, soviel Mehl oder Wasser hinzugeben bis eine etwas festere Masse entsteht.

 

Zum Schluss kann man noch ein paar Kokosraspeln auf die Drop´s streuen.

 

Das Ganze bei 120 Grad für ca. 90 Minuten in den Backofen, bis die Drops hart sind.

Gegebenenfalls das Ganze einen Tag an der Luft weiterhin trocknen lassen.

 

Neu reingestellt am 06.10.2016


Himbeer-Eiweis-Keks

Für ca 10 Kekse benötigt ihr:

 

- 5 frische Himbeeren 

- Ein Eiweiß geschlagen

- Ein Eigelb

- Haferflocken oder Sonnenblumenkerne zerkleinert

 

Die Himbeeren gut zerkleinern, nun das Eigelb hinzugeben sowie etwas Dinkel- oder Volkornmehl.

Alles gut verrühren, bei einer zu festen Masse kann man etwas Wasser hinzugeben. Ansonsten soviel Mehl hinzugeben das der Teig eine fester Form annimmt.

Nun das Eiweiß langsam unter dem Teig geben .

 

Bei ca. 120 Grad für 90 Minuten backen, bei der Hälfte die Kekse einmal wenden. Die Kekse müssen schön hart sein.

Gegebenenfalls das Ganze einen Tag an der Luft weiterhin trocknen lassen.

 

Neu reingestellt am 06.10.2016

 


Zucchini Herzchen

Hier benötigt ihr für ca 10 Herzen:

 

- 6 dünne Scheiben Zucchini

- Ein Ei

- Volkorn- oder Dinkelmehl

- Sonnenblumenkerne oder Ähnliches

 

 

Die Zucchini, das Ei, Sonnenblumenkerne und etwas Wasser in einen Zerkleinerer geben und gut pürieren.

In den nun fertigen Brei etwas Volkorn- oder Dinkelmehl geben und das Ganze zu einem etwas festern Brei verrühren.

Mit Hilfe einer Ausstechform die Mischung auf dem Backpapier verteilen.

 

Das Ganze bei ca. 120 Grad für gute 90 Minuten backen, gegebenenfalls nach ca 50 Minuten einmal die Herzchen wenden. Auch hier müssen die Herzchen schön hart sein.

Gegebenenfalls das Ganze einen Tag an der Luft weiterhin trocknen lassen.

 

Neu reingestellt am 06.10.2016


Karotten-Drops

Hierzu benötigt ihr für ca 10 - 15 Drop´s:

 

- Halbes Schälchen Karottenbrei oder 2 frische Kartotten 

- Entkernte Sonnenblumenkerne 

- Ein Ei

- Maismehl und Volkornmehl (Alternativ geht auch Dinkelmehl)

- Etwas Wasser

 

Der Karottenbrei wird mit dem Ei und ca. 2 EL Sonnenblumenkerne verrührt.

Hinzu kommen ca 3EL Maismehl und 3 EL Volkornmehl.

Gegebenenfalls etwas Wasser!

 

Die Drops nun mithilfe von zwei Esslöffeln auf das Backpapier geben.

 

Das Ganze auf ca 120 Grad, gute 90 Minuten backen, bei ca 45 Minuten die Drops einmal wenden.

Die Drops müssen schön hart sein.

Gegebenenfalls das Ganze einen Tag an der Luft weiterhin trocknen lassen.

 

Neu reingestellt am 06.10.2016

 


Maisbällchen

Ihr benötigt für ca. 30 Maisbällchen dieses Rezept:

  • 1 Ei
  • 2 EL Dinkelflocken
  • 2 EL Hirse
  • 3 EL Maismehl
  • 10 Haselnüsse

Die Haselnüsse in einen Mörser zerkleinern.

Nun alle Zutaten gut verrühren, bis eine feste Masse entsteht, gegebenenfalls etwas Maismehl hinzugeben.

Das Ganze bei 120 Grad für gute 90 Minuten in den Backofen.

Zum Schluss müssen die Bällchen schön hart sein, zur Not etwas länger im Ofen lassen oder einen Tag an der Luft trocknen lassen.

 

Reingestellt am 03.09.2016