Päppelbrei für den Krankheitsfall

Ein Päppelbrei wird dann verwendet wenn die Rennmaus nicht mehr in der Lage ist ausreichend Nahrung zu sich zu nehmen.

Das kann die Folge einer Erkrankung sein oder von Zahnproblemen.

 

Bitte beachtet das ein Gewichtsverlust nie ohne Grund passiert. Es liegt somit immer eine Ursache zu Grunde. Die Ursache sollte mit Hilfe eines Tierarztes herausgefunden werden. Nur dem Symptom "Gewichtsverlust" entgegenzuwirken, bringt keinerlei Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes.

Zutaten für  Päppelbrei

 

Damit Rennmaus auch wirklich etwas Gewicht zunimmt, braucht es unbedingt eine Grundzutat, die die nötigen Kalorien liefert. 

Einen schnellen Päppelbrei kann man schnell selbst zaubern.

 

 

 

 

 

 

 

Hierfür benötigt man:

 

- Zarte Haferflocken 

- 7-Korn-Babybrei oder 5-Korn Brei

- Gemahlene Mehlwürmer

- Natur Reisflocken

- Gemahlene Nüsse 

 

Die Haferflocken sollte man vorher in Wasser einweichen lassen. 

Die Zutaten dann mit Wasser zu einem cremigen Brei verrühren.

 

Auch kann man frische Zutaten hinzumischen:

 

- pürierte oder gehackte Gurke oder Zucchini

- pürierte oder gehackte  Karotte

 


Fütterungsmenge

Der Päppelbrei sollte nur eine leckere Ergänzung zum Hauptfutter sein. Ziel ist es ein paar Extrakalorien zu liefern und dem Tier bei der Genesung zu helfen.

Den Päppelbrei kann man in einer kleinen Schale anbieten. Bestenfalls 1 Teelöffel pro Portion.

Muss die Rennmaus durch den Verlust der Zähne dauerhaft mit Päppelbrei gefüttert werden, muss dies mit dem Tierarzt durchgespochen werden.

Wichtig hierbei ist, dass das Tier mit allen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgt wird.