Anschaffungskosten

Kaufpreis

Die Schutzgebühr einer Rennmaus liegt je nach Kaufort zwischen 10-20 Euro.

Bei Übernahme von Rennmäusen aus unklarer Herkunft ist die prophylaktische Durchführug einer Kotprobeuntersuchung zu empfehlen, die Tierarztkosten belaufen sich zwischen 12-30 Euro.

 

Unterkunft

Gebrauchte Unterbringungen kann man mit viel Glück bei Kleinanzeigen finden.

Hier bezahlt man zwischen 5-50€.

Neue Unterbringungen liegen zwischen 50€ bis … hier gibt es keinerlei Grenzen nach oben.

Pauschal sollte man mit ca. 80 Euro rechnen.

 

 

Bei Zubehör kommt es immer auf den eigenen Geschmack an.  Hier kann man von 20€ bis weit über 100€ ausgeben.

Pauschal benötigt man ca. 50€ für das Zubehör.

 

Transportkosten

Je nachdem aus welcher Pflegestelle oder Zucht die Rennmaus kommt, muss mit Fahrkosten zwischen 10-50€ gerechnet werden.

Wer selbst keine Möglichkeit zur Abholung hat, kann auf Mitfahrgelegenheiten oder Tierspeditionen zurück greifen.

Mitfahrgelegenheiten  sind meistens günstiger als Tierspeditionen.

Die Transportbox kostetet zwischen 6-20€

 

Laufende Kosten

Einstreu, Sand, Nistmaterial, sowie Futter

Quaitativ gutes Einstreu, Sand und Nistmaterial sollten pro Monat mit ca 20€ beanschlagt werden.

Ausgewogene Fertigfuttermischungen kosten in handelsüblichen Mengen von 500g zwischen 5€ bis 10€. Zzgl. Frischfutter aus dem Discounter von höchstens 2-5€.Pro Rennmaus benötigt man eine Menge von ca. einem Teelöffel pro Tag an Fertigfutter.

 

Tierarztkosten

Rennmäuse sind zwar sehr rubuste Tiere, dennoch können sie erkranken.

Die Behandlungskosten richten sich nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT), nach dieser die behandelnden Tierärzte je nach Aufwand und Konsultationszeitpunkt (Notdienst) den einfachen bis dreifachen Satz berechnen dürfen.

Zur Sicherheit empfiehlt es sich eine kleine Krankenkasse zu führen wo monatlich ein paar Euro angespart werden für den Notfall.