Wichtige Eckdaten zur Rennmaus vor dem Kauf

 

Abgabealter

 

Rennmäuse erlernen alles Wichtige von ihren Eltern, daher ist die Dauer die sie bei adulten Artgenossen verweilen sehr wichtig um ein gesundes Sozialverhalten zu erlangen.

 

Als Geschwisterduo ist eine Abgabe ab der 10/12. Lebenswoche zu empfehlen.

 

Als Einzeltier zur Vergesellschaftung mit eine Adulten, ab der 8 Lebenswoche.

 

 

 

Gruppengröße

 

Die optimale Gruppengröße bei gleichgeschlechtlicher Haltung, besteht aus zwei Rennmäusen.

 

In der Natur leben  Rennmäuse zwar in großen Gruppen, aber innerhalb dieser Gruppen niemals miteinander, sondern nur nebeneinander.

 

Die einzelne Gruppe besteht aus einem Männchen und einem Weibchen. Der Nachwuchs wird nach der Geschlechtsreife vertrieben und bildet eine eigene Gruppe innerhalb der Kolonie.

 

 

 

Unterbringung

 

Die Wahl der Unterbringung muss in erster Linie  den Bedürfnissen der Mongolischen Rennmaus entsprechen.

 

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz  empfiehlt für Rennmäuse eine Unterbringung mit den Mindesmaßen 100cmx50cmx50cm, BxTxH, in dem eine Einstreutiefe von mindestens 20cm gewährleistet wird.

 

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft empfiehlt für Mäuseartige, zu denen auch die Mongolische Rennmaus zählt, eine Mindestgrundfläche des Käfigs von 0,5 m².

 

Dies sind alles jedoch Mindestmaße, ich empfehle eher eine größere Unterkunft von 120cm x 60cm x 60cm und einer Einstreumöglichkeit von 30cm.